Logo Frauke Pete
Rechtsanwältin Frauke Pete

Ihre Rechtsanwältin & Fachanwältin für Sozialrecht in Northeim

Häuserstr. 1
37154 Northeim

Telefon (05551) 5427233
Telefax (05551)  5427234
Mobil (0160) 3371377

Mail info (at) ra-pete.de



Mitglied im AnwaltVerein

Vorträge

Seit Anfang 2015 halte ich Vorträge für die Kreisvolkshochschule Northeim und die Kreisvolkshochschule Süd Niedersachsen (in Osterode). In jeweils zweistündige Vorträge erhalten Sie Einblicke in die Materie, aber auch Tipps für die Praxis. Ich würde mich freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen!

Thema 1: Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen

Wer keinen Betreuer möchte, erstellt eine Vorsorgevollmacht. Eine Vorsorgevollmacht muss aber nicht die richtige Lösung sein.
Haben Sie gewusst, dass ehrenamtliche Betreuer vom Staat versichert werden –Vorsorge-bevollmächtigte aber nicht? Wird nichts geregelt, haften Bevollmächtigte schon bei einfacher Fahrlässigkeit.

Richtig formuliert kann eine Vorsorgevollmacht dagegen zB ein Stück weit vor Regressen der Sozialhilfeträger schützen.

Damit eine Patientenverfügung Angehörigen und Ärzten im Ernstfall wirklich hilft, sind neben einem medizinischen Grundwissen auch rechtliche Kenntnisse erforderlich.

Thema 2: Elternunterhalt und Regresse der Sozialhilfeträger

Wann müssen Kindern ihren Eltern Unterhalt zahlen? Diese Frage hängt von sozialrechtlichen und zivilrechtlichen Regelungen ab. Letztere sind auch den Mitarbeitern der Sozialämtern nicht immer ausreichend vertraut. 
Kinder haben vielfältige Möglichkeiten, die Höhe des Unterhalts zu beeinflussen, wenn der Rückgriff nicht aus anderen Gründen ausscheidet.

Hat der Bedürftige Forderungen gegen andere, kann der Leistungsträger diese geltend machen. Er kann zB Geschenke zurück fordern. Das kann für Kinder, die Immobilien zu Lebzeiten übertragen bekommen haben, teuer werden.